Royal Love - Geneva Lee [Rezension]


Royal Love - Geneva Lee
blanvalet - Randomhouse

Clara sollte die glücklichste Frau auf der Welt sein: In wenigen Wochen wird sie den Mann heiraten, den sie liebt, dem sie verfallen ist mit Körper, Herz und Seele. Doch Alexanders Vater lehnt ihr Verbindung kategorisch ab, und Clara findet heraus, dass Alexander immer noch Geheimnisse vor ihr hat und sie heimlich beschatten lässt. Clara liebt Alexander, aber kann sie ihm auch vertrauen? Und ist ihr Liebe stark genug, um ihr Unabhängigkeit und ihr eigenes Leben für das Königshaus zu opfern? (Quelle: hier)

Titel: Royal Love
Autor: Geneva Lee
Verlag: blanvalet - Randomhouse
Erschienen: 16. Mai 2016
Genre: Roman - Erotik
Serie: Teil 3 von 3
Seiten:  
Übersetzt:  

 

"EIN VERSPRECHEN FÜR DIE EWIGKEIT"


Cover

Das Cover gefällt mir gut, jedoch kein Hardcover. Es ist genau wie die ersten zwei Teile silber und mit Ornamenten versehen und passt daher gut zum Genre. 



Inhalt

Nachdem der zukünftige Thronfolger Prinz Alexander Clara einen Antrag gemacht hat, schwebt diese auf Wolke 7. Sie lebt den Traum aller Frauen, doch gibt ihr Alexander immer wieder Anlass, sie an eine gemeinsame Zukunft zweifeln zu lassen. Sie weiß nicht, ob er immer noch dunkle Geheimnisse hat oder ob er Clara einfach nur beschützen will. Ihr jetziges Leben, mit ihrem Job und ihrem Zuhause einfach hinter sich zu lassen, fällt ihr schwer, auch weil Alexanders Vater, König seinerseits, einer rechtmäßigen Heirat nicht zustimmt. Können sie alle Hürden gemeinsam meistern oder scheitert ihre Liebe an ihren Vergangenheiten?

Meine Meinung

Geneva Lee hat mit Royal Love ein krönendes Finale der Serie hingelegt. Es gab nicht nur schöne Liebesszenen zwischen Clara und Alexander, auch die Story kam nicht zu kurz. Besonders gelungen finde ich, dass in diesem Teil mehr Spannung als in den ersten beiden Teilen aufgebaut wurde. Vor allem das Ende ist gelungen, obwohl es teilweise sehr viele Ähnlichkeiten zum letzten Teil der Shades ofGrey Trilogie gibt. Mich hat es jedoch nicht gestört. Geneva Lee schreibt, wie auch bei den ersten beiden Teilen in der ich-Perspektive. Auch hier überrascht sie mit ein paar Kapiteln aus Alexanders Sicht. 

Schade und ein wenig kritisch finde ich, dass das Finale sehr stark von einer möglichen Realität entfernt ist und dadurch ein wenig unrealistisch wirkt. Aber es war auf jeden Fall nicht langweilig zu lesen und ich habe die Seiten zum Ende hin quasi verschlungen. Mehr muss es aber von Clara und Alexander nicht geben.
Meiner Meinung nach ist der Dritte insgesamt der beste Teil - mehr Story weniger Sex. Ich kann insgesamt die gesamte Trilogie weiterempfehlen. 

Fazit

Tolles Buch und gelungenes Finale einer Trilogie, die ich auf jeden Fall weiter empfehlen würde. Man sollte darüber hinwegsehen, dass es eine ähnliche Geschichte schon mal gibt, denn Clara und Alexander schreiben ihr eigene royale Liebesgeschichte. Ich würde für diese Buch 5 Sterne vergeben.


Was dich zu diesem Blog auch noch interessieren könnte:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dan Killeen (Donnerstag, 02 Februar 2017 09:32)


    I enjoy, lead to I discovered just what I used to be taking a look for. You've ended my 4 day long hunt! God Bless you man. Have a nice day. Bye

  • #2

    Ok Marland (Sonntag, 05 Februar 2017 19:55)


    Hi there i am kavin, its my first occasion to commenting anyplace, when i read this post i thought i could also create comment due to this brilliant article.